Home Kontakt Standorte Hilfe English

Aktuelles aus dem Bankhaus Metzler

Metzler meets Fraunhofer - Kritische Infrastrukturen

Februar 2017 Die Zahl besorgniserregender Attacken auch auf kritische Infrastrukturen wächst mit atemberaubender Geschwindigkeit. Sind Industrie, Politik und Privathaushalte in Deutschland auch nur annähernd in der Lage, dieser Bedrohung etwas entgegenzusetzen, den „Blackout“ zu verhindern?


Anlässlich der gemeinsamen Veranstaltung „Metzler meets Fraunhofer“ im Februar 2017 sprachen Professor Jürgen Beyerer, Leiter des Fraunhofer-Instituts für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, und Dr. Johannes Reich, persönlich haftender Gesellschafter des Bankhauses Metzler, über Kritische Infrastrukturen.

Elektromobilität: Am Anfang eines epochalen Booms

8.12.2016 Die E-Mobilität als Antriebstechnologie der Zukunft war lange Zeit ein eher „theoretisches Thema“ – diskutiert unter Fachleuten, in Umweltforen, an Universitäten. Die Entwicklung bis zur Massenmobilität, da war sich die Branche weitgehend einig, würde noch lange Jahre dauern. „Das hat sich rapide geändert “, so Jürgen Pieper, Branchenanalyst bei Metzler Capital Markets. Lesen Sie die Pressemitteilung.

„Der Deutsche spart falsch“

28.12.2016 Friedrich von Metzler und Emmerich Müller sprechen im großen Handelsblattinterview über schwache Banken, die Probleme der Globalisierung und die Geldanlage der Deutschen. Lesen Sie das Interview.

Unter Strom – die Energiebranche in Deutschland lebt wieder auf

1.11.2016 Die Erneuerbaren Energien haben sich mit einem Anteil an der Stromerzeugung von rund 30 % in Deutschland etabliert. Bis 2050 soll ihr Anteil auf mindestens 80 % steigen, 2022 soll in Deutschland das letzte Atomkraftwerk abgeschaltet werden. Parallel zu dieser Entwicklung haben sich die großen Konzerne E.ON und RWE aufgespalten. „Damit haben sie sich – nach langem Zögern – an die neue Realität angepasst und können nun der gestiegenen Bedeutung der Erneuerbaren Energien mit den erforderlichen Kapazitäten Rechnung tragen“, so Branchenanalyst Guido Hoymann. Lesen Sie die Pressemitteilung.


Weitere Presse-Informationen